News - Executive MBA HSG


27.09.2015

Interview mit Rob Hartmans, Alumni EMBA HSG


Rob Hartmans absolvierte den EMBA Studiengang 37 an der Universität St.Gallen. Sein Studium in Geschichte, Politologie und Völkerrecht schloss er an der Universität Zürich ab.
Seit Dezember 2015 ist Herr Hartmans als Partner & Advisor bei furrerhugi.advisors AG tätig.

 

Sie sind Partner bei furrerhugi.advisors AG, welches sind die grössten Herausforderungen in Ihrer Position?

Ich bin neu Selbständigerwerbender und habe mit dem von der Public-Affairs-Agentur furrerhugi initialisierten Advisor-Netzwerk das ideale Umfeld dafür gefunden. Ich arbeite dabei via meine eigene Firma (Rob Hartmans Consulting GmbH) auf eigene Rechnung, bewege mich aber gleichzeitig in einem starken Netzwerk. Meine grösste Herausforderung besteht darin, aus einer Offerte ein Mandat zu machen, das meinen Kunden und mir gleichermassen nützt.

 

Sie waren lange in der Kommunikation grosser Versicherer tätig. Hat es Ihnen dort nicht mehr gefallen? Was hat Sie zur Selbständigkeit bewogen?

Ich habe nie aus Unzufriedenheit mit meinem Arbeitgeber oder Chef die Stelle gewechselt, sondern immer weil das für meine Weiterentwicklung nötig war. Mit Blick auf das letzte Drittel meines Berufslebens verspürte ich den Drang etwas Neues zu machen, bei dem ich meine Fähigkeiten und Erfahrungen in Form einer persönlichen Dienstleistung einbringen kann. Mit meiner Beratung für Strategie, Kommunikation und Politik versuche ich zwischen Wirtschaft und Gesellschaft Brücken zu schlagen. Ich vermittle Informationen und Beziehungen.

 

Herr Hartmans, seit dem Abschluss des EMBA HSG sind schon einige Jahre vergangen, welchen Mehrwert ziehen Sie auch heute noch daraus und aus welchem Modul konnten Sie den grössten Nutzen ziehen?

Ohne den EMBA HSG wäre ich heute nicht selbständig. Er hat mir als Ganzes einen Kick vermittelt und meinen Bildungsrucksack so aufgerüstet, dass ich Verantwortliche aus Wirtschaft, Wissenschaft oder Verwaltung auf Augenhöhe beraten und ihnen helfen kann, nicht nur zu kommunizieren, sondern auch verstanden zu werden - und im Idealfall sogar respektiert und akzeptiert zu werden.

 

Was waren seinerzeit Ihre Beweggründe, das EMBA HSG Studium zu absolvieren?

Ich habe ursprünglich Geschichte und Politologie studiert. Mit dem EMBA HSG wollte ich meinen Horizont im Bereich Wirtschaft und Management erweitern, um Kommunikationsmanagement auf einer breiteren, strategischeren Basis betreiben zu können. Kommunikation beginnt ja lange bevor man den Lautsprecher einschaltet und hat im Kern vor allem damit zu tun, wer man ist, was man tut, wohin man will und wem man auf dem Weg dorthin alles begegnet.


Über mich:

Ein erfolgreicher Arbeitstag zeichnet sich aus durch... zufriedene Kunden.
Ich entspanne am besten... beim Improvisieren am Klavier.
Man kann mich am meisten ärgern mit... Rücksichtslosigkeit.
Glück bedeutet für mich... ein Zuhause zu haben und geliebt zu werden.
Der Executive MBA HSG war für mich... viel, viel mehr als diese kryptische Abkürzung auszudrücken vermag.